Allgemein,  Buchempfehlungen,  Bücher

Buchempfehlung #1

Die Sache mit dem Aufräumen. We all know it. Kaum hat man Zeit in Ordnung und Sauberkeit investiert, ist sie auch schon wieder weg. Die Unordnung kommt immer und immer schleichend wieder zurück. Scheinbar hat Marie Kondo aber die Lösung für dieses Problem. Bevor aufgeräumt werden kann, muss zuerst ausgemistet werden. Grob gesagt: Man nehme jedes Ding in die Hand und fühlt was es mit dir macht. Wenn es dich glücklich macht, dann unbedingt behalten. Wenn es dich nicht glücklich macht, dann darfst Du es freigeben. Auch wenn es ganz einfach klingt (Steuererklärung macht nicht glücklich, also weg damit) gibt es Dinge, von denen man sich nicht gerne trennt. Der Prozess ist so gegliedert, dass man von einfach (Kleidung und Schuhe) bis ganz schwer (persönliche Erinnerungsstücke) vorgeht. Während dem Aufräumprozess lernt man also sich auch von den schwierigen Dingen zu trennen. Das Ziel ist, dass man sich nur noch mit Dingen umgibt, die einem mit Freude erfüllen.

Wer sich von Aufräumstories inspirieren lassen möchte, dem kann ich Maire Kondos Sendung auf Netflix empfehlen. Pro Folge begleitet sie jeweils einen Haushalt in diesem Prozess. Wer aber seinen eigenen Haushalt angehen möchte, dem Empfehle ich unbedingt das (Hör-)Buch, welches noch mehr Informationen zum Entscheidungsprozess gibt.

Ich weiss nicht, ob jetzt das Chaos endgültig aus meinem Leben verschwunden ist, aber meine Wohnung ist jetzt um einiges erleichtert und es fühlt sich so gut an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.