Allgemein

Karen Swan – Eine Insel zum Verlieben

Nachdem ihr von ihrem Exfreund Tom das Herz gebrochen wurde, wagt Chloe einen Neuanfang in Manhattan. Sie findet Arbeit in einer exklusiven Immobilienfirma und lernt dort den charismatischen und mysteriösen Joe kennen, der einen reizvollen Auftrag für sie hat: Sie soll die perfekte abgeschiedene Urlaubsresidenz finden. Als plötzlich Tom in der Stadt auftaucht, begleitet Chloe Joe kurzerhand auf die traumhafte griechische Insel Hydra. Die langen Sommertage und das kristallklare Wasser entfalten ihre magische Wirkung, und die beiden kommen sich näher. Doch Chloe weiß wenig über den Mann, in den sie sich gerade Hals über Kopf verliebt …

Die Bewertung dieses Buches fällt mir leider nicht sehr einfach. Meist versuche ich die positiven Dinge an einem Buch zu sehen. Auch hier hätte die Geschichte sehr viel Potential. Chloe arbeitet nicht für eine Immobilienfirma, wie es im Klappentext heisst, sondern für einen Concierge-Service der versucht alle Wünsche ihrer Kunden zu erfüllen. Plötzlich wird eine der besten Mitarbeiterinnen Poppy angefahren und Chloe muss ihren Kundenstamm übernehmen. Und was für Kunden das sind. Sie haben sozusagen unmöglich erfüllbare Wünsche. Die Chloe aber irgendwie mit Leichtigkeit erfüllt. Wie sie das anstellt, ist leider meist nicht klar. Das hat mich ein wenig genervt, da ich bei einigen Aufträgen gerne gewusst hätte, wie das zu bewerkstelligen ist. Mit Chloe selber kann ich mich leider nicht so gut identifizieren. Oftmals konnte ich Aussagen von ihr oder auch Motive für Handlungen nicht ganz nachvollziehen. Wir waren wahrscheinlich nicht ganz auf der gleichen Wellenlänge. Ich hoffe ganz fest auf das nächste Buch von Karen Swan, da ich ich ihre Bücher sonst eigentlich sehr mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.