Pumpkin Spice Latte

Was ist ein wichtiger Bestandteil des „White Girl Starter Packs – Fall Edition“? Neben tiefdunklem Nagellack und Schal natürlich der Pumpkin Spice Latte. Auch ich läute den Herbstanfang sehr gerne mit einem PSL ein. Da der Need für ein PSL sehr gross war, aber Starbucks ihn leider noch nicht im Angebot hatte, entschloss ich mich kurzerhand mit einem DIY Abhilfe zu schaffen. Auf der Seite von Starbucks konnte entnommen werden, was alles in ein Pumpkin Spice drinn ist. Ich habe schon öfters von Leuten gehört dass im PSL gar kein Kürbis drinn ist, da es nur ums Kürbis Gewürz geht. Laut Starbucks ist aber trotzdem Kürbispüree enthalten. Das Wichtigste ist meiner Meinung nach aber die Gewürzmischung. Sie besteht aus Zimt, Ingwer, Mukatnuss und Nelken. Da ich den Aufwand möglichst gering halten wollte, habe ich mich für ein Rezept ohne Püree von Youtube entschieden und noch ein wenig abgeändert.

Zutaten für die Gewürzmischung

  • 2 EL Zimt
  • 1 TL Nelkenpulver
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Muskatnuss

Das alles gründlich zusammen verrühren und in ein Gefäss abfüllen.

Zutaten (für zwei Gläser):

  • 2 TL Gewürzmischung
  • 2 EL Agavensirup
  • 3 dl Milch
  • 2 Espresso
  • Nach Belieben Sprührahm

Es macht Sinn zuerst die Milch aufzuwärmen. Dies entweder in der Pfanne oder in der Mikrowelle. Während die Milch warm wird, können wir uns dem Sirup widmen. Dazu einfach den Sirup und die Gewürzmischung verrühren. Als Alternative zum Agavensirup geht auch Vanillesirup. Die Mischung kann dann auf zwei Gläser aufgeteilt werden und wir können die erwärmte Milch dazugeben. Hat sich der Sirup durch Rühren aufgelöst, kann der Espresso dazu gegeben werden. Ich mache das direkt von der Kaffeemaschine in das Glas. Es kann auch ein Espresso zuerst in eine Tasse gefüllt und dies dann vorsichtig in das Glas mit der Milch geschüttet werden. So entsteht dann dieser schöne Verlauf wie beim Latte Macchiato. Noch Sprühsahne oben drauf und bei Bedarf mit ein wenig Gewürzmischung bestäuben – fertig ist das Herbstliche Getränk.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.